39,99 EUR
34,99 EUR (im Abo)

Hardcover, Lesebändchen
160 Seiten
handnummeriert
signiert von Clive Barker & Daniele Serra

Cover & Illustrationen: Daniele Serra

Deutsche Erstausgabe

ohne ISBN

Erhältlich direkt vom Verlag über den Online-Shop von FESTA.

Clive Barker
Tortured Souls & Infernal Parade
Cemetery Dance Germany, Band 5

Hinweis für Sammler:
Der Band ist von Clive Barker und Daniele Serra signiert.

Stephen King:
»Clive Barker hat der modernen amerikanischen Literatur ein neues Gesicht gegeben. Lesen Sie ihn.«

Quentin Tarantino:
»Clive Barker ist der große Visionär unserer Zeit.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung:
»Einer der vielseitigsten und interessantesten Künstler der Gegenwartsfantastik.«

CEMETERY DANCE GERMANY erscheint als Reihe im Buchheim Verlag:

  • streng limitiert: 999 Exemplare
  • handnummeriert
  • kein Nachdruck, keine E-Books
  • hochwertige Hardcover mit Lesebändchen
  • original amerikanisches Buch-Format
  • nicht im offiziellen Buchhandel erhältlich (ohne ISBN)
  • deutsche Erstveröffentlichungen

Zwei der bildhaftesten Novellen von Clive Barker – brutal und erotisch, barbarisch und seltsam schön.

TORTURED SOULS erzählt von der legendären ersten Stadt Primordium, in der das uralte Wesen Agonistes seine Bittsteller durch Magie und Schmerzen einer bizarren, qualvollen Transformation unterzieht.

INFERNAL PARADE berichtet von dem verurteilten Verbrecher Tom Requiem, der die titelgebende Höllen-Parade zur mythischen Stadt Krantica anführt .

Elegant komponiert und witzig erzählt sind beide Geschichten typische Werke des visionären Künstlers und modernen Meisters Clive Barker.

Rick HautalaCLIVE BARKER ist ein internationaler Bestsellerautor und wurde am 5. Oktober 1952 in Liverpool geboren. Er lebt seit vielen Jahren in Los Angeles.

Barker schrieb schon während seiner Schulzeit Theaterstücke und drehte Avantgardefilme. Den ersten großen Erfolg erlebte er 1984 mit seinen BÜCHERN DES BLUTES (Kurzgeschichten, sechs Bände), die ihn mit einem Schlag weltberühmt machten. Stephen King: »Clive Barker ist so gut, dass mir im wahrsten Sinne des Wortes die Spucke wegbleibt ... Ich habe die Zukunft des Horrors gesehen, und sie heißt Clive Barker.«

Kurze Zeit später wurden erste Erzählungen verfilmt, wobei Barker auch selbst Drehbücher schrieb und Regie führte. Sein Film HELLRAISER gilt als »Ikone des modernen Horrorfilms«.

Barker schrieb bisher etwa ein Dutzend Romane, darunter auch Fantasy- und Jugendbücher. Barkers Werke lassen sich schwer in starre Literaturgenres einordnen. Inzwischen hat er sich auch als Maler einen Namen gemacht.

Tim LebbonDANIELE SERRA ist ein italienischer Künstler, Illustrator und Comiczeichner.

Seine Arbeiten wurden u. a. bei DC Comics, Cemetery Dance oder PS Publishing in Europa, Australien, den USA und Japan veröffentlicht. Comics für Hellraiser von Clive Barker, Illustrationen für Tommyknockers von Stephen King oder auch Graphic Novels mit Joe R. Lansdale sind nur einige seiner Referenzen.

Seine Illustrationen zu Stephen Kings Cell dienten als Designvorlage für die Verfilmung unter der Regie von Tod Williams und mit John Cusack und Samuel L. Jackson in den Hauptrollen.

Daniele Serra war bereits zweimal Gewinner des British Fantasy Award (2012 und 2017).

CEMETERY DANCE GERMANY:

Die Geschichte von Richard Chizmar und CEMETERY DANCE geht auf das vor 30 Jahren gegründete, gleichnamige Magazin zurück. Mittlerweile hat CEMETERY DANCE mit seinen Sammler- und Vorzugsausgaben zahlreicher namhafter Autoren im Bereich Horror und Dark Suspense längst Kultstatus erreicht.

CEMETERY DANCE - das sind Autoren wie Anne Rice, Stephen King, Bentley Little, Peter Straub, Dean Koontz, Clive Barker, Rick Hautala, Gillian Flynn, Christopher Golden, Richard Chizmar, James A. Moore, Simon Clark, Douglas Clegg, Brian James Freeman, Joe R. Lansdale, Tim Lebbon, Rio Youers, Richard Matheson, Al Sarrantonio ... die Liste ließe sich noch beliebig erweitern.

Nun kommt der Kultverlag aus Amerika auch nach Deutschland.
CEMETERY DANCE GERMANY erscheint als eigene Reihe im Buchheim Verlag:

  • streng limitiert: 999 Exemplare
  • handnummeriert
  • kein Nachdruck, keine E-Books
  • hochwertige Hardcover mit Lesebändchen
  • original amerikanisches Buch-Format
  • nicht im offiziellen Buchhandel erhältlich (ohne ISBN)
  • deutsche Erstveröffentlichungen

Dieses Abonnement bezieht sich auf alle noch nicht erschienenen Titel der Reihe CEMETERY DANCE GERMANY im Buchheim Verlag.

Das Abonnement ist natürlich jederzeit kündbar - eine E-Mail an uns genügt.

Die Bücher werden im Abo zum Treuepreis von Minus 5,- Euro auf den regulären Verkaufspreis angeboten!

Wieso ist für diese Reihe ein Rabatt möglich?
Für Bücher gilt die gesetzliche Buchpreisbindung, die streng kontrolliert wird. Unsere Bücher ohne ISBN sind jedoch Privatdrucke, die nicht im offiziellen Handel vertrieben werden.

BUCH EINS
DAS GEHEIME ANTLITZ DER SCHÖPFUNGSGESCHICHTE

I


Er ist ein Wandler menschlichen Fleisches; ein Schöpfer von Monstern. Kommen Bittsteller mit einem hinlänglichen Bedürfnis zu ihm, einem ausreichenden Hunger nach Veränderung – in dem Wissen, wie schmerzhaft jene sein wird –, erweist er ihnen den Gefallen. Unter seiner Hand werden sie zu Objekten von perverser Schönheit; ihre Körper umgestaltet zu Formen, die zu bestimmen nicht in ihrer Macht liegt.
Im Laufe der Zeit, eigentlich über die Jahrhunderte, hat diese außergewöhnliche Kreatur viele Namen erhalten. Wir werden sie allerdings beim ersten nennen, der ihr je gegeben wurde: AGONISTES.
Wo ihn ein Bittsteller finden würde? Für gewöhnlich an Orten, die er »die Brandstätten« nennt: Wüsten beispielsweise. Manchmal jedoch ist er auch an den »Brandstätten« in unseren eigenen entflammten Städten zu finden: Orten, an denen die Verzweiflung jeglichen Glauben an Hoffnung und Liebe versengt hat.
Dort bewegt er sich, lautlos, unauffällig, seine Anwesenheit kaum mehr als ein Gerücht. Und dort wartet er darauf, dass ihn jene finden, die ihn brauchen.
Bietet sich ihm ein Bittsteller an, ist niemals Zwang im Spiel. Es gibt niemals Gewalt, zumindest bis ihm der Anwärter sein oder ihr Fleisch überantwortet hat. Sobald die Arbeit beginnt, mögen vielleicht Zweifel aufkommen, ja. Die Wahrheit ist, dass es öfter Gelegenheiten gab, bei denen ein Bittsteller gefleht hat, lieber sterben zu wollen, als sich weiter von Agonistes »verbessern« zu lassen. Es tut zu weh, erzählen sie ihm, während seine Skalpelle und Fackeln ihre grauenhaften Eingriffe an ihnen durchführen. Doch in all der Zeit, die er durch die Welt gewandert ist, hat Agonistes nur einem Bittsteller, der es sich anders überlegt hatte, den Trost des Todes gewährt. Jener Mann war Judas Iskariot, der so sehr jammerte, dass Agonistes ihn an einem Baum aufhängte. An den Übrigen arbeitet er trotz ihrer Klagen weiter, manchmal für Tage und Nächte, und nimmt seine Bemühungen wieder auf, wenn ein Stück Fleisch verheilt ist und er mit dem nächsten Teil der Operation beginnen kann...

» Leseprobe zum Download als PDF


Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung (Button: Weitere Informationen).